Malerbetrieb Schlagheck
111 jähriges Jubiläum der Firma Schlagheck

Blitzschnell Graffiti beseitigen

In den schönsten Farben leuchten sie uns entgegen – aber nicht zur Freude der Hausbesitzer: Graffiti an Putzfassaden. Leider lässt sich diese Form der Sachbeschädigung nicht so schnell wieder beheben! Mit unserem Farbanalyse-System mit dem Farbmessgerät bietet nun eine ökologisch wie ökonomisch optimale Lösung: Nur die wirklich betroffenen Bereiche beschichteter Fassadenflächen werden gezielt im jeweiligen Farbton mit minimalem Aufwand sicher und schnell überarbeitet.


Graffiti-Schutz-Imprägnierung

Mit unsere Graffiti-Schutz-Imprägnierung für mineralische Baustoffe wie z. B. Kalksandstein, Ziegel, Naturstein, Skulpturen, Denkmale, Beton im Fassaden- und Wandbereich garantieren wir Ihnen einen sichern Schutz. Durch die leichte Graffitientfernung mit Heißwasser-Strahlen ist das Schadensbild schnell wieder behoben. Die Imprägnierung reduziert auch auf mineralischen Untergründen die Wasser- und Schadstoffaufnahme.

Historie und Hintergründe

Der Geburtstermin der Graffiti-Bewegung war der 21.07.1971 in New York. An diesem Datum stand ein Bericht über einen Zeitungsboten in der New York Times, der auf seinen Touren seine Kürzel an den Häuserwänden hinterließ. Anfang 1983 schwappte das Phänomen Graffiti nach Europa.

Die Rechtslage

Der Deutsche Bundestag hat am 17.06.05 ein Gesetz zur verbesserten Graffiti-Bekämpfung beschlossen. Es ergänzt die Sachbeschädigungsdelikte der Paragrafen 303, 304 Strafgesetzbuch um eine neue Tathandlung, die lautet: "Ebenso wird bestraft, wer unbefugt das Erscheinungsbild einer fremden Sache nicht nur unerheblich und nicht nur vorübergehend verändert." 

Nach der bisherigen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs war der Tatbestand der Sachbeschädigung nur dann verwirklicht, wenn die Substanz einer Sache erheblich verletzt oder deren technische Brauchbarkeit erheblich beeinträchtigt worden ist.

Die Feststellung der Sachbeschädigung durch Graffiti konnte in der gerichtlichen Praxis die Einholung kostenträchtiger Gutachten erforderlich machen. 



Fazit: 
Dieses neue Gesetz erleichtert künftig die Verfolgung von Graffiti-Schmierern. Der Vorteil gegenüber dem bisherigen Recht liegt darin, dass gerichtliche Feststellungen der Sachbeschädigung erleichtert werden, weil die bisher oft langwierige und mit kostenträchtigen Gutachten verbundene Beweisführung zur Feststellung der Substanzbeschädigung in einer Vielzahl von Fällen entbehrlich wird.

Malerbetrieb Schlagheck
Der Maler für eine freundliche Umwelt

Ihr professioneller Partner im Raum Münster, Dülmen, Coesfeld, Ruhrgebiet

Gewerbestraße 44 - 48249 Dülmen-Buldern
Tel 02590-1474, Fax 02590-9732, info@maler-schlagheck.de

Deutscher Fassadenpreis 2011